Hans-Ulrich Spieth
Vorsitzender
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Herzlich willkommen auf der Homepage des CDU-Stadtverbands Fellbach.

Ich freue mich, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Auf diesen Seiten informieren wir Sie über unsere politische Arbeit vor Ort. Die CDU ist in Fellbach die stärkste politische Kraft. Mit über 200 Mitgliedern sind wir in der Stadt präsent, führen Veranstaltungen und interessante Themenabende durch und treffen uns auch bei eher unpolitischen Feiern und Festen. Für Sie, die Bürgerinnen und Bürger, sind wir gerne Ansprechpartner. Lernen Sie uns kennen und kontaktieren Sie uns - wir stellen auf diesen Seiten unseren Vorstand und unsere Gemeinderatsfraktion vor.
Zum vielfältigen Parteigeschehen in der Union zählen selbstverständlich auch unsere Vereinigungen. Die Junge Union für Menschen im Alter von 14 bis 35 Jahren, die SeniorenUnion für Menschen im Alter ab 60 Jahren und die FrauenUnion sind in Fellbach ebenfalls aktiv.
In unserer inhatlichen Arbeit beschäftigen uns vor allem die kommunalen Belange. Im Gemeinderat stellen wir die größte Fraktion. Unser Oberbürgermeister Christoph Palm ist ebenfalls CDU-Mitstreiter.
Wir schauen aber natürlich auch auf die Themen des Landes und des Bundes und tauschen uns regelmäßig mit unseren Abgeordneten Joachim Pfeiffer und Siegfried Lorek aus.
Unsere Homepage hält sie immer auf dem Laufenden - wir stellen zeitnah Bilder unserer Aktivitäten ein und versorgen Sie außerdem mit den neuesten Videos von CDU.TV.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt auf unserer Homepage. Viel Spaß beim Stöbern.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hans-Ulrich Spieth, Vorsitzender

 



18.07.2016
Presskonferenz mit Generalsekretär Peter Tauber nach den Sitzungen des Präsidiums und Bundesvorstand.
07.07.2016
Nein heißt nein. Der Bundestag hat eine Verschärfung des Sexualstrafrechts verabschiedet und leitet damit einen Paradigmenwechsel ein: Für die Strafbarkeit reicht es künftig aus, wenn das Opfer nein sagt zu sexuellen Handlungen. Bislang setzte der Vergewaltigungsparagraf die Anwendung von Gewalt voraus.
07.07.2016
Der NATO-Gipfel wird eine doppelte Botschaft an Russland senden, erläuterte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag im Bundestag. ?Abschreckung und Dialog sind keine Gegensätze, sondern gehören untrennbar zusammen. Wir als Nato-Partner sind uns einig, dass dauerhafte Sicherheit in Europa nur mit und nicht gegen Russland zu erreichen ist?, betonte die CDU-Vorsitzende in einer Regierungserklärung vor dem NATO-Gipfel in Warschau. (Quelle: Deutscher Bundestag)
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV CDU Baden-Württemberg CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Peter Tauber Europäische Volkspartei CDU Rems-Murr CDU-Fraktion Baden-Württemberg
© CDU Fellbach  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.33 sec. | 61772 Besucher