News
13.05.2016, 10:41 Uhr | Gabriele Zull, Göppingen
Pressemitteilung von Gabriele Zull

Im Rathaus der Stadt Fellbach steht ein Wechsel bevor: Am 18. September 2016 sind die Wählerinnen und Wähler aufgerufen, eine Nachfolgerin bzw. einen Nachfolger für den scheidenden Oberbürgermeister Christoph Palm zu wählen. Das Amt wird in Kürze offiziell ausgeschrieben.

 

Gut vier Monate vor dem Wahltermin hat die Juristin Gabriele Zull, seit 2011 Erste Bürgermeisterin der Stadt Göppingen, ihr Interesse an einer Kandidatur bekundet:

 

„Bei der bevorstehenden Wahl möchte ich als parteilose und unabhängige Bewerberin um das Amt der Oberbürgermeisterin der Stadt Fellbach kandidieren. Ich habe diese Entscheidung nach reiflicher Überlegung zusammen mit meiner Familie getroffen – mit gutem Grund, wie ich meine.

 

Fellbach ist eine besonders vitale Stadt mit einer öffentlichen Infrastruktur, die ihresgleichen sucht. Im Herzen der Region gelegen, treffen in Fellbach Wirtschaftsstärke und Urbanität mit dem seit Jahrhunderten kultivierten Weinbau und der Landwirtschaft auf reizvolle Weise zusammen. Ich betrachte es als spannende Herausforderung, diese Stadt zusammen mit der Verwaltung und dem Gemeinderat, vor allem aber zusammen mit den hoch engagierten Bürgerinnen und Bürgern in Fellbach, Schmiden und Oeffingen in eine gute Zukunft zu führen.

 

Fellbach ist es mir wert, persönlich noch mehr Verantwortung zu übernehmen und meine gewachsenen Erfahrungen an einer neuen Wirkungsstätte einzusetzen.

 

Wichtig ist mir, dass ich bei meiner Entscheidung auf die Unterstützung starker kommunalpolitischer Kräfte in Fellbach zählen darf. Und ich freue mich darauf, in den nächsten Wochen und Monaten viele Menschen in Fellbach kennenzulernen und mit ihnen über ihre Stadt ins Gespräch zu kommen.“

 

 


Zur Person

 

Gabriele Zull geb. Karrer wurde 1967 in Tübingen geboren und wuchs in Reutlingen auf. Ihr Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen samt Referendariat in Hechingen, Speyer und Dresden schloss sie 1995 mit dem 2. Juristischen Staatsexamen mit Prädikat ab. Unmittelbar im Anschluss begann sie ihre Berufslaufbahn bei der Stadt Göppingen, wo sie zunächst die stellvertretende Leitung des Rechtsreferats übernahm. 2001 trat sie die Leitungsfunktion des Rechtsreferats samt stellvertretender Leitung des Fachbereichs Recht, Sicherheit und Ordnung an. 2007 wurde sie zur Leiterin des Fachbereichs Hauptverwaltung mit der Verantwortung für Organisation und Personal, Kommunalrecht und IT, die sieben Bezirksämter und die Städtepartnerschaften gewählt. 2011 folgte die Wahl zur Ersten Beigeordneten der Stadt Göppingen mit der Amtsbezeichnung Bürgermeisterin und der Zuständigkeit für Recht und Ordnung, Kultur und Stadtmarketing, Schulen, Sport und Soziales sowie die kulturellen Einrichtungen Stadtbibliothek, Volkshochschule, Jugendmusikschule, Archiv und Museen.

 

Bei der Kommunalwahl 2014 trat die parteilose Gabriele Zull erstmals als Kandidatin an und wurde für die Fraktion der Freien Wähler in den Kreistag des Landkreises Göppingen gewählt. Sie ist dort Mitglied im Verwaltungs- und im Sozialausschuss sowie Kuratoriumsmitglied Bildungsregion Landkreis Göppingen.

 

Gabriele Zull ist seit 1997 verheiratet mit Martin Zull. 2006 kam ihr Sohn Paul zur Welt. Die Familie ist sehr sport- und musikbegeistert.

 

 

12. Mai 2016

 

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV CDU Baden-Württemberg CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Annegret Kramp-Karrenbauer Europäische Volkspartei CDU Rems-Murr CDU-Fraktion Baden-Württemberg
© CDU Fellbach  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.81 sec. | 176180 Besucher